Bauförderung mit KfW Kredit

Home: Haus bauen > Sie sind hier > Immobilienfinanzierung


Immobilienfinanzierung

Baugeld & Kredit

Hypothek

Bausparvertrag

Zuschüsse & Förderung

Haus & Versicherung

Bau-Gutachten

Home


Links | Kontakt | Sitemap

KfW Kredit als Baugeld?

Der Name "KfW" dürfte den meisten bekannt sein. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg, als Deutschland in Schutt und Asche lag, wurde die Kreditanstalt für Wiederaufbau gegründet, die, in Erfüllung des sogenannten Marshallplans, der deutschen Wirtschaft wieder auf die Beine helfen sollte. Doch was genau bringt der Gang zur Kfw Bank dem Bauherren?

Lohnt sich: Förderung per KfW Kredit

KfW Kredit

Förderprogramme für Wohnungsbau & Energie sparen

Auch heute noch ist die KfW für die Förderung der deutschen Wirtschaft zuständig, unter anderem für die Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen und von Existenzgründern, oder auch ganz allgemein in Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Beim Hausbau von Interesse sind natürlich die KfW Förderprogramme als Maßnahmen zum Energiesparen beim Wohnungsbau oder der Renovierung von einem Altbau. Wer Wohneigentum schaffen will oder Wohnraum modernisiert, wer eine Photovoltaik-Anlage auf sein Haus setzen oder ein modernes Niedrigenergiehaus bauen möchte, kann KfW Fördermittel in Anspruch nehmen. Von der Bundesregierung werden jährlich eine Milliarde Euro bereitgehalten, um im Rahmen der Erfüllung des Kyoto-Protokolls Maßnahmen zur Co2-Reduzierung zu unterstützen. Wenn Sie heute ein Haus bauen oder grundlegend sanieren möchten, wenn Sie planen, Ihr neues Haus energiesparend zu bauen, so wird es es sich für Sie auf jeden Fall lohnen, sich ausführlich über ein KfW Darlehen zu informieren.

Energiestandards & Kriterien für die Vergabe der Fördermittel

Wer eine Kauf-Immobilie oder seinen Hausbau finanzieren möchte, dessen Weg geht in der Regel zunächst zur Hausbank. Die Finanzierungsmöglichkeiten hier sind hier so vielfältig wie auch individuell. Für einen Kfw Kredit dagegen sind bestimmte Kriterien definiert, beispielsweise die Energiestandards für Neubauten. Ist zum Beispiel von "KfW 40" die Rede, so handelt es sich um ein KfW-Effizienzhaus, das höchstens 40 Prozent der Energie verbraucht, die ein vergleichbarer Neubau verbrauchen würde, der nach der Energiesparverordnung gebaut wird. Der Energiestandard wird nach dem sogenannten Primärenergiebedarf festgelegt, der den Verbrauch an Heizung, Strom und für die Warmwasserbereitung miteinbezieht. Für Neubauten gelten die Standards KfW 40, KfW 55 und KfW 60. Dabei gilt: Je höher die Energieeffizienz, umso günstiger ist auch die Bauförderung durch die KfW.


Tags: Immobilie Erneuerbare Energie Solarthermie Förderung WDVS Gebäudeversicherung Bau-Sachverständige Dach Auslandsimmobilie Bau-Gesetze Abwasser-Recycling Geothermie Haustechnik Klimaanlage Strom Denkmalschutz Altbaumodernisierung Hauskauf Bauplatz Photovoltaik Bauplanung Grundstückskauf

Beantragung und Konditionen

Die KfW Baufinanzierung vergibt bis zu 50.000 Euro ab 1,41 Prozent effektivem Jahreszins pro Wohneinheit (Stand 2012; das entspricht im übrigen den Räumlichkeiten für einen Haushalt). Dazu kommen bis zu 5.000 Euro Tilgungszuschuss. Bereits bei der Planung Ihres Eigenheims durch den Architekten kann dieser Ihnen den jeweiligen KfW Standard schriftlich bestätigen. Beantragt wird ganz unkompliziert bei Ihrer Bank. Allerdings muss der Antrag auf einen KfW-Kredit unbedingt gestellt werden, bevor Sie beginnen zu bauen. Wichtig ist, dass Sie sich beim Bau von einem geeigneten Berater begleiten lassen, der für die energetische Planung sorgt. So werden Sie Ihren Hausbau nicht nur günstig finanzieren können, sondern auch Ihre Energie-Kosten senken.


 

 

 

 

 

© 2012 www.haus-bauen.net | Baufinanzierung per KfW Kredit | Impressum | Datenschutz/Privacy